Das Projekt „BionOptik – Bionische High-Tech-Materialien für optische Anwedungen“ umfasst die zwei Teilprojekte der Universität Bayreuth (BionOptik I) und der Technischen Universität München (BionOptik II). Das Ziel des Projektes ist die Herstellung von biologisch-inspirierten „Glasfaserkabeln“, die aus den biologischen Materialien Cellulose und Spinnenseide bestehen.

Das Projekt BionOptik II arbeitet an Cellulose-Partikeln, die als optische Leiter fungieren sollen. Dabei werden neuartige Lichtwellenleiter-Architekturen aus umweltfreundlichen, ungiftigen und biologisch abbaubaren Substanzen hergestellt.

Kontakt:
Biogene Polymere
Technische Universität München
Prof. Dr. Cordt Zollfrank
Tel.: +49 (0) 9421 187-450
E-Mail: cordt.zollfrank(at)tum.de