Das Projekt „BionOptik – Bionische High-Tech-Materialien für optische Anwedungen“ umfasst die zwei Teilprojekte der Universität Bayreuth (BionOptik I) und der Technischen Universität München (BionOprik II). Das Ziel des Projektes ist die Herstellung von biologisch-inspirierten „Glasfaserkabeln“, die aus den biologischen Materialien Cellulose und Spinnenseide bestehen.

Das Projekt BionOptik I arbeitet mit der Spinnenseide, die durch ihre herausragenden mechanischen Eigenschaften die robuste und flexible Hülle der Faser bilden soll. Dafür wird die Spinnenseide technisch hergestellt, modifiziert und als Röhrchen produziert, die dann mit Cellulose-Partikeln gefüllt werden.

Kontakt:
Lehrstuhl für Biomaterialien
Universität Bayreuth
Prof. Dr. Thomas Scheibel
Tel.: +49 (0)921 – 55 7361
E-Mail: thomas.scheibel(a)uni-bayreuth.de